Alarmanlagen

Ein Funknetz ist ein Tonübertragungssystem, durch das eine Vielzahl von Personen über etwas informiert werden kann. Beispielsweise wird in den kommenden Stunden ein starker Sturm erwartet. Das Ministerium für Notsituationen informiert Anwohner und Gäste darüber über Lautsprecher. Sie bitten darum, ihre Häuser oder Hotelzimmer für eine Weile zu verlassen, Alarmanlagen Bielefeld um nicht unter der Flut zu leiden. Ebenso alarmieren sie bei einem Brand im Gebäude: Sie melden das Problem und bitten alle, das Gebäude schnell zu verlassen.

Im letzten Jahrhundert ermöglichten es nur Radiowellen, wichtige Ereignisse schnell in jeden entlegenen Winkel unseres Landes zu melden. Jetzt gibt es viel mehr Möglichkeiten der Kommunikation. Beim Bau und Umbau von Gebäuden jeglicher Art muss das Funksystem jedoch unbedingt installiert werden. Dies ist eine Vorgabe des Ministeriums für Notfallsituationen, und die Umsetzung wird es ermöglichen, jederzeit eine große Anzahl von Personen zeitnah über einen Notfall zu informieren. Das Internet und die Mobiltelefone, die SMS-Nachrichten vom Ministerium für Notsituationen empfangen, sind gut, aber die kabelgebundene Niederspannungskommunikation ist noch zuverlässiger – sie ist nicht auf Strom angewiesen. Außerdem werden laut gesprochene Nachrichten von niemandem verpasst!

Funktionen des Funksystems

Für die korrekte Funktion des Netzwerks wird es zunächst konzipiert und dann auf Basis der Projektdokumentation die Installation externer und interner Netzwerke durchgeführt. Verbinden Sie das System mit physischen Kabeln mit dem Stadtfunknetz. Verlegen Sie dazu ein externes Netzwerk zum nächsten Funkpunkt.

Schwachstromkabel in einem Gebäude werden entlang der technischen Steigleitungen von Gebäuden getrennt von elektrischen verlegt. Ist eine getrennte Verlegung nicht möglich, werden zwischen Elektro- und Schwachstromkabel Dichtungen aus nicht brennbaren Materialien verlegt. Die Kreuzung von Kabeln darf nicht beliebig sein, sondern muss streng rechtwinklig erfolgen. Dadurch wird eine gegenseitige Anregung und Störung verhindert. Die Kabel werden auf spezielle Buchsen ausgegeben. Die Funknetzspannung im Gebäude beträgt 30 Volt. Das Signal sollte an einen Ort gehen, an dem ständig Sicherheitspersonal im Einsatz ist. An solchen Orten oder Räumen werden Lautsprecher installiert, über die im Gebäude anwesende Personen eine dringende Nachricht erhalten. Schall wird durch elektrische Schwingungen übertragen, die durch eigenständige Rundfunk- oder Telefonleitungsnetze übertragen werden.

Woraus besteht das Funksystem?

Diese Systeme verwenden hauptsächlich die folgenden Komponenten:
– Translationsverstärker;
– Soundsysteme;
– Empfänger von drahtgebundenen Signalen;
– digitale Nachrichtenquellen;
– Teilnehmerlautsprecher (Decke, Wand, Horn);
– Sprachmelder;
– Verstärkerlautsprecher;
– Kabel

Die Feinheiten der Gestaltung von Funkgeräten

Solche Systeme werden von Grund auf neu gebaut oder verwenden bestehende Kommunikationssysteme, die sich innerhalb und außerhalb des Gebäudes befinden. Berechnen und entwickeln Sie:
– interne Netzwerke;
– externe Netzwerke;
– Telefonkommunikation.

Was wird für das Design und die Zusammenstellung des Projekts benötigt

Funksysteme werden auf der Grundlage des architektonischen Plans der Anlage, der technischen Spezifikationen für das Design und der technischen Bedingungen für den Anschluss an externe Kommunikationsnetze entwickelt. Die Spezialisten der Projektgesellschaft begutachten das Objekt, erarbeiten die Leistungsbeschreibung, erstellen die textlichen und grafischen Komponenten des Projekts, koordinieren das Projekt in den Fachbehörden. Die Planungsunterlagen spiegeln den Aufstellungsort, die Lage der Abzweigdosen in den Niederstromschränken auf jeder Etage des Gebäudes, die Installationsorte der Funksteckdosen in den Räumlichkeiten wider. Sowie die Anzahl der Komponenten, Verdrahtungslayouts für PTPZh, Transformator, Abzweig- und Abzweigdosen, Erdung.

Was sind die Anforderungen an ein Funksystem?

An die Anordnung derartiger Netze werden hohe Anforderungen gestellt. Sie werden gemäß den in Russland genehmigten Vorschriften und Normen entworfen und gebaut. Als Bestätigung wird bei der Inbetriebnahme das System überprüft und ein technischer Bericht über die Verifizierung des Radioifizierungssystems erstellt. Den Lieferunterlagen für die Installation von Schwachstromanlagen liegen Schaltpläne zum Anschluss an die Zuleitung, Kabelverlegungspläne und deren geschossübergreifende Verdrahtung bei. Das Diagramm spiegelt auch die wichtigsten und zusätzlichen Funkpunkte wider. Um die Dokumentation zu erhalten, die die Übereinstimmung des Systems mit den behördlichen Dokumenten bestätigt, wird das System Alarmanlagen Braunschweig zur Abnahme akzeptiert. Überprüfen Sie in einem Niedrigstromsystem:

– Konformität der Installation in Bezug auf die Projektdokumentation.
– Indikatoren für den Widerstand der Isolierung von Drähten.
– Widerstand gegen die Stromausbreitung der Erdschleife.
– Betreten des Funknetzes in das Gebäude.

Für welche Zwecke wird die Radioifizierung noch verwendet?

Mithilfe von Radiosystemen kann Sprache oder Ton lange Zeit übertragen werden, zum Beispiel Hintergrundmusik in einem Supermarkt. Diese Art der Kommunikation wird verwendet, um interne Nachrichten im Gebäude und in der Umgebung zu verbreiten. Ein Beispiel ist das Warnsystem an Bahnhöfen und Flughäfen.

Tags:

No responses yet

Dodaj komentarz

Twój adres e-mail nie zostanie opublikowany. Wymagane pola są oznaczone *